MARTIN FORTER - GEOGRAF UND ALTLASTENEXPERTE

+++ 18. Juli 2012 +++

Arbeitsplätze und Chemiemülldeponien in der Region Basel

Novartis und Roche räumen auf, BASF spielt auf Zeit – und zieht schrittweise ab

Situations-Foto Links des Zauns dichtet ihn BASF nur ab, rechts des Zauns holt ihn Roche entgültig raus: Chemiemull in der Deponie Kessler in Grenzach-Wyhlen (D). Foto: Martin Forter

Roche und Novartis schaffen Arbeitsplätze und räumen den Chemiemüll weg. BASF dagegen lässt ihr Gift liegen und baut seit der Übernahme von Ciba schrittweise Arbeitsplätze ab: Dieser gegensätzliche Umgang der drei Weltkonzerne mit der Region Basel zeigen kürzlich erschienene Medienberichte. »mehr…

Weiteres zum Thema

17.02.2009 - Martin Forter: Vorbereitungs-, Sanierungsarbeiten und Abfallentsorgung bei der Deponie Hirschacker in Grenzach: Eine kritische Würdigung, im Auftrag von Greenpeace Schweiz.

03.10.2012 - Tageswoche: Giftmüll - Novartis gibt Entwarnung

04.01.2013 - WWF Region Basel: Einsprache gegen den Neubau einer Abfallbehandlungsanlage in Grenzach-Wyhlen (D) [mit einer Darstellung des Zusammenhangs Kesslergrube, BASF-Kläranlage und der Ansiedlung von Zimmermann).pdf

07.01.2013 - WWF Region Basel: WWF erhebt Einsprache gegen die Sondermüllanlage der Firma Zimmermann in Grenzach-Wyhlen (D) auf dem Gelände der BASF, Medienmitteilung

29.01.2013 - Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt: Beantwortung der Interpellation Nr. 127 von Eveline Rommerskirchen (Grünes Bündnis) betreffend «Neubau einer Abfallbehandlungsanlage in Grenzach-Whylen (D)» [Der Kanton Basel-Stadt hat eine «behördliche Eingabe» zur geplanten Sonderabfallbehandlungsanlage in Grenzach erhoben].pdf

03.03.2013 - Der Sonntag im Dreiland, Kathrin Ganter: Die einen graben, die andern kapseln